Barkhausen Institut

30.09.-02.10.2019 | Barkhausen Institut präsentiert „sprechendes Radar“ bei IEEE 5G Konferenz in Dresden

Das Barkhausen Institut präsentiert vom 30.09. bis 2.10.2019 die neue interaktive Installation „sprechendes Radar“ im Rahmen der Fachkonferenzen IEEE 5G World Forum und IEEE 5G Summit im Internationalen Congress Center Dresden.

Das "sprechende Radar" veranschaulicht sichere Anwendungen in der Automobilindustrie und Industrie 4.0. Die hierbei verwendete Plattform erkennt wie ein Radar verschiedene Objekte und kommuniziert gleichzeitig unter Nutzung des Signals, das auch für die Radar-Funktion verwendet wird. Dieses kombinierte Radar-Kommunikationssystem hat das Potenzial, sowohl Radar als auch die Kommunikation zuverlässiger zu machen. Gleichzeitig ermöglicht es eine effiziente Ausnutzung der verfügbaren Frequenzen.  Dieser positive Effekt kann für verschiedene Anwendungen genutzt werden, wie die sichere Kommunikation von automatisierten Fahrzeugen oder die rechtzeitige Erkennung von Personen durch Roboter. 

Als weitere interaktive Installation wird der „Low-Latency Robotic Airhockey“ ausgestellt. Damit zeigt das Barkhausen Institut spielerisch die Möglichkeiten des taktilen Internets. Hierbei wird der Gegenspieler am Tisch durch einen Roboter ersetzt. Die Position des Pucks wird in Echtzeit verfolgt und durch Funktechnologie an eine künstliche Intelligenz gesendet. Dadurch wird der Roboter gesteuert. Die Schwierigkeit des Spiels kann durch das Variieren der Verzögerung, die die unterschiedlichen Mobilfunksysteme mit sich bringen (3G, 4G, 5G), individuell eingestellt und gleichzeitig erfahrbar werden. Mit 5G ist der Roboter nur noch sehr schwer zu schlagen.