Barkhausen Institut

14. Juni 2019: Lange Nacht der Wissenschaften in Dresden

Unser Programm

Live Hacking Demonstration (19:30-20:30 und 21:30-22:30)

Wie sicher ist das Internet der Dinge? Wir zeigen, wie leicht die Kontrolle über unzureichend gesicherte Rechner übernommen werden kann, wie unverschlüsselte Übertragungen abzuhören sind und wie sich in die Steuerung von Industrieanlagen eingreifen lässt. Die gute Nachricht: Die Sicherheit des Internets der Dinge steht im Mittelpunkt der Forschung unseres Instituts.

Mensch gegen Roboter (ab 18:00)

Haben Sie Ihre Reflexe schon einmal mit denen eines Roboters gemessen? In unserem Labor haben wir einen Air-Hockey-Tisch aufgebaut, damit diese Erfahrung möglich wird. Die Position des Pucks wird in Echtzeit an eine künstliche Intelligenz übertragen. Aber keine Sorge! Sie können Ihren Gegner „drosseln“, indem Sie verschiedene Reaktionsgeschwindigkeiten ausprobieren.

5G-Industrie-Roboter (ab 18:00)

Ist eine Millisekunde Verzögerungszeit viel oder wenig? Der zukünftige Mobilfunkstandard 5G zeichnet sich durch besonders geringe Verzögerungszeiten (Latenzen) aus und ermöglicht damit beispielsweise den Einsatz von Robotern wo der Einsatz menschlicher Arbeitskraft zu gefährlich ist. Probieren Sie selbst aus, ob 1 ms dafür genügt!  

Tauchen Sie in digitale Farben ein! (ab 18:00)

Was passiert, wenn das digitale Zeitalter sich die abstrakte Malerei des letzten Jahrhunderts zu eigen macht? Es wird z.B. möglich, technische Herausforderungen des Internets der Dinge mit geschickt gewählten Kombinationen von Farben und Formen darzustellen. In einer interaktiven Raumprojektion entdecken Sie die technischen Herausforderungen, an denen wir an unserem Institut forschen.

Wo?

Villa Bienert, Würzburger Str. 46, 01187 Dresden

Mehr Informationen zur Langen Nacht der Wissenschaften finden Sie unter: http://www.wissenschaftsnacht-dresden.de